Samstag, 27. April 2013

Rhabarberkuchen mit Baiser

Sauer! Süß! Geschmacksexplosion! Mmmmmmhhhhhh...

Teig:

125g Butter
125g Zucker
125g Mehl
50g Stärke
1 TL Backpulver
1 ganzes Ei
2 Eigelb

500g Rhabarber

Baiser:

2 Eiweiß
100g Zucker

* aus den Teigzutaten einen Rührteig mixen und in eine gefettete Springform geben
* Rhabarber waschen und in Stücke schneiden, auf den Teig geben
* bei 175°C 30 Minuten backen
* Eiweiße zu Schnee schlagen und nach und nach den Zucker einrieseln lassen
* Einschnee auf den Kuchen geben und noch 20 Minuten weiterbacken, bis die Baisermasse fest ist



Kommentare:

  1. mhm, da würd ich sofort ein viertel verdrücken wolln. mein rhabarber steckt auch schon die blätter raus. wird das bei dir immer was mit dem baiser? bei mir hat das noch nie geklappt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hast Du für einen Ofen? Bei mir wurde es früher im Gasofen nix. Jetzt habe ich Umluft. Da wird die Baisermasse fest.

      Löschen
    2. aha, daran könnte es liegen, ich backe gar nicht mehr mit umluft, nur ober/unterhitze, kann es aber einstellen. Danke! :)

      Löschen
    3. Hallo,
      habe heute den Rhabarberkuchen mit Baiser gebacken. Echt superlecker. Vor allem er ging schnell zuzubereiten. Also vielen Dank für das Rezept und ich muss jetzt unbedingt noch ein Stückchen genießen
      Cornelia aus Wuppertal

      Löschen
  2. Thank you! That is a very new recipe for me.

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, dieses Geschmackserlebnis steht auch bei uns morgen wieder auf dem Kaffee-Tisch. Was gibts Schöneres als einen Kuchen der Saison :-)))) Einen schönen Sonntag für Euch & liebe Grüße von Berlin nach Hamburg von Lene

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh, unter anderem dafür liebe ich deinen Blog so sehr ♥
    Auf deinen Apfelkuchen ist mein gesamtes Umfeld scharf, mal sehen, wie das mit dem Rezept jetzt hier wird :-) Ich "fürchte" mindestens genauso gut :-)
    Sieht auf jeden Fall mega lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Ach, was ich dich fragen könnte: hast du vielleicht ein Rezept für Bienenstich? Das war bei mir mit Freunden neulich mal im Gespräch, aber es hatte sich noch keiner "getraut", das selbst zu backen. Auch das durchschneiden des Teigs stell ich mir... nun, schwierig vor. Ich seh den Kuchen schon in Bröseln liegen ;-)

    Aber erstmal gibts jetzt diese Traum-Kuchen-Kreation. Ich freu mich aufs Backen :-)

    Nochmal liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Ich wuerde so ein Stueck so geniessen! Meine ganze Familie hasst Rhabarber - und ich liebe ihn. Aber ich backe ja keinen Kuchen fuer mich alleine... Aber ein so ein Stueckchen - das haetteich nun sooo gerne.
    LG und ein wunderschoenes Wochenende,
    Nessie

    AntwortenLöschen
  7. Der sieht ja sehr gut aus! Ein ganz kleines Stückchen würde bei mir auch noch reinpassen... Aber wahrscheinlich ist er eh schon alle, oder? So ähnlich mache ich Rhabarberkuchen auch, nur als Blech und mit gehackten Haselnüssen im Baiser. Auch sehr lecker!
    Hier der Link, falls Sie mal nachschauen möchten: http://www.chefkoch.de/rezepte/607341160490900/Rhabarberkuchen-mit-Nussbaiser.html

    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende,
    Frau Fahrrad

    AntwortenLöschen
  8. Hmmmm, ich liebe Baiser-Rhabarberkuchen. Ich mache immer ein ganzes Blech voll und da meine beiden Männer ihn eigentlich gar nicht mögen, bleibt das Blech fast für mich allein :-D

    Heute gibts bei uns Apfelkuchen ...

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Ute

    AntwortenLöschen
  9. Meine Güte, das ist mein absoluter Lieblingsrhabarberkuchen, ich komme auf ein Stückchen vorbei. Bis dann
    Katrin
    die Dir einen wunderschönen Sonntag wünscht

    AntwortenLöschen
  10. Mandelblättchen ins Baiser!
    Sieht edel aus und ist lecker!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Schon notiert.... sieht so lecker aus!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  12. danke für das tolle rezept! habe es heute morgen ausprobiert, zuerst etwas sorge gehabt, dass es zuviel rhabarber für die menge teig sein könnte und anschließend angst um die baiser-haube bekommen (mein allererstes baiser) - und dann wurd alles nicht nur gut, sondern sehr sehr lecker.
    wird wiederholt.

    AntwortenLöschen
  13. In allen Punkten kann ich mich meiner Namensvetterin nur anschließen :)
    Sohn is(s)t begeistert, Mann bekommt es gleich als Kraftnahrung nach seiner Radtour.
    Anne

    AntwortenLöschen
  14. Grad gebacken und das erste Stück probiert. Superlecker! Der Teig ist herrlich locker ... Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  15. Es geht doch einfach nichts über einen leckeren Rhabarberkuchen. :)

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  16. Das Rezept ist toll, ich habe es in meinem Blog verlinkt:) http://www.rosa-wunder-land.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  17. Liece Carola, ich lese so unglaublich gerne deinen Blog! Das muss ich heute mal loswerden! Und deine Rezepte sind der Knaller - gerade suchte ich nach einem Kuchenrezept und könnte glatt drei, vier leckere Kuchen backen heute - aber es wird nun der Rhabarber-Baiserkuchen! Danke für die tollen Ideen, ich bin da immer so völlig unkreativ was das Kochen und Backen angeht!

    Ein hoffentliches sonniges Wochenende für euch!

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  18. Ein super einfaches Rezept mit einem leckeren Ergebnis. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  19. Gestern und heute gebacken und für köstlichst befunden. Vielen Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße Susanne

    P.S. Mein Mann sagt gerade ich soll erwähnen, dass er es heute sogar "fehlerfrei" hinbekommen hat.

    AntwortenLöschen
  20. Ganz herzlichen Dank für das tolle Rezept! Es ist ja schon länger auf dem Blog, aber wir haben es erst dieses Jahr ausprobiert und inzwischen dreimal gebacken und waren jedesmal begeistert.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Carola, gestern gemacht, und alle waren begeistert, meine Freundin hat glatt 3 Stück verdrückt. Wirklich genial!!! Kann mich nicht erinnern jemals soviel Lob bekommen zu haben. Er steht gerade wieder im Ofen und wird morgen am Pfadiflohmarkt gegen freiwillige Spende verkauft. Danke und liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...