Sonntag, 19. Mai 2013

Aufregender Samstag

Da das anscheinend eine seit Jahren sehr bekannte Masche ist, möchte ich Euch erzählen, was mir gestern passiert ist:

Ich bin auf dem Weg ins Kino und stehe am Nachmittag an der Bushaltestelle. Um die Wartezeit zu überbrücken, schaue ich auf meinem Handy nach e- Mails und lese bei Twitter nach. Neben mir stehen zwei kleine Jungen. Ein großer junger Mann stellt sich zu uns. Ich gucke ihn mir kurz an und schaue wieder auf mein Handy. Aus dem Augenwinkel bemerke ich, wie der Mann ein Stückchen näher kommt. Ich denke noch, dass er dem Regen ausweichen will. Plötzlich schnappt er blitzschnell nach meinem Handy und will es mir wegnehmen. Durch einen Zufall habe ich aber die Handyhülle zwischen meine Finger geklemmt und so halte ich es fest. Er rutscht ab und rennt pfeilschnell davon. In der Straße um die Ecke wartet ein Freund auf ihn. Beide rennen weg. Ich brülle ihm noch hinterher.

Die beiden Jungen und ich sind völlig baff. Ich freue mich, dass ich mein Handy noch habe. Dass mir evtl. hätte mehr passieren können, fällt mir erst hinterher ein. Der Bus kommt. Ich steige ein und zittere. Das war echt krass. Wie dreist! So etwas ist mir noch nie passiert.
Heute habe ich Anzeige erstattet.

. . .

Im Kino habe ich mir auf den Schreck ein Eis gegönnt. Ich habe "Der große Gatsby" gesehen. Ich kannte schon die Version von 1974 mit Robert Redford. Der Film nach dem gleichnamigen Buch von F. Scott Fitzgerald erzählt die Geschichte eines Mannes, der alles hat, nur nicht die Liebe einer Frau. Er ist einsam und versucht das durch große Partys und Größenwahn zu kompensieren.
Die neue Version des Films ist ein einziger Rausch. Bunt, laut, grell, schnell. Häuser, Kleider, Autos, Frauen, Schmuck, Blumen, Springbrunnen, Konfetti, Farben, Licht... Von allem zu viel. Es war der pure Wahnsinn. Ich glaube, ich habe eine Stunde gebraucht, um mit der prallen Bilderflut klarzukommen. Ich saß kopfschüttelnd vor der Leinwand, auf der die wildesten, ekstatischsten Partys gefeiert wurden, die ich je im Kino gesehen habe. Die Musik dazu war ziemlich gewöhnungsbedürftig. Hip Hop und Lana Del Ray verbinde ich nicht gerade mit den 20er Jahren. Der Film ist wirklich perfekt. Zu perfekt nach meinem Geschmack. Die Schauspieler sehen soooo gut aus. Alles ist bis aufs winzigste Detail inszeniert. Ich kam quasi mit einem kleinen Kater aus dem Kino.

Als ich hinterher im strömenden Regen mit nassen Schuhen an der Bushaltestelle stehe, bietet sich mir folgendes Bild. Ich grinse schief.


Kommentare:

  1. Oh Mann, sowas sind wirklich keine schönen Erlebnisse... Ich bin (wohl noch mal krasser durch mein Leben in dieser verrückten Großstadt) echt ein sehr vorsichtiger Mensch und wickel mit meinen Taschengurt lieber noch ein mal mehr um den Arm, wenn ich in der Bahn sitze oder so. Einmal wollte mir dann aber in Spanien ein dreistes Frauenduo an meine (super gut versteckte) Bauchtasche. Als ich bemerkte, was geschah, waren die Frauen auch schon weg und ich hatte den ganzen Tag noch ein super doofes Gefühl im Bauch... Obwohl zum Glück nichts geklaut war! Ich find's gut, dass du Anzeige erstattet hast. Sonst wird solchen Menschen ja nie das Handwerk gelegt.

    In den Gatsby-Film wollen wir morgen gehen; bin mal sehr gespannt, wie er meinem Freund und mir gefällt! Dein Bericht klingt ja auf jeden Fall spannend. :-)

    Ich wünsche dir ein wunderbar entspanntes Pfingstwochenende!!

    Alles Liebe
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hm, natürlich doof, was dir passiert ist, aber ich bin mir sicher, dass mir sowas nicht passieren würde. Mein Nokia C2 wollen die vermutlich nichtmal geschenkt (oder vieleicht gerade, wegen Sammlerwert? ;) - aber ich nutze mein Telefon halt auch nur zum Telefonieren und nicht zum Kaffeekochen (scnr).

    AntwortenLöschen
  3. Die werden ja auch immer dreister, am helllichten Tag an der Bushaltestelle!
    Am besten man packt sein Handy unterwegs wohl garnicht mehr aus:(
    Ich wünsche euch ein entspanntes Pfingstwochenende mit hoffentlich noch bissl Sonnenschein!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Oh man :-/
    Da bewahrheitet sich ja dann mal wieder eines der Großstadtklischees..
    Wahnsinn !! Gut das dir nichst passiert ist !!
    Ich sage immer :
    ich kann gar nicht so krum denken, wie einige Menscehn handeln.
    Das bewahrheitet sich hier ja wieder. Jetzt darf man nicht mal mehr sein Telefon auspacken...
    Danke für die Filmkritik. Wollten mein Mann und ich auch unbedinngt gucken und ich hoffe sehr, das ich ebenso berauscht bin wie du :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wie gut, dass dir nichts passiert ist. Handy einfach aus der Hand reißen, das hab ich bis jetzt noch nicht gehört. Wie muss es Menschen gehen, die so gar keine Hemmungen haben....??
    Hoffe, du erholst dich bald von dem Schreck. Alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Ein iPhone ist der meist gestohlene Gegenstand auf dem Planeten. Gerade gehoert.
    Ich glaube, den Great Gatsby halte ich mir lieber mit Robert Redford in Erinnerung. Wenn es dem Buch nach geht, ist es ja doch nur deprimierend.
    Vielen Dank fürs teilen!

    AntwortenLöschen
  7. Na GsD ist nicht mehr passiert, schlimm was Menschen für ein Handy machen??! Danke für die Filmkritik, glg SanKa

    AntwortenLöschen
  8. Dafür kann man eine Versicherung abschließen!

    AntwortenLöschen
  9. vielen dank für den hinweis auf die handymasche: davon hatte ich noch nicht gehört. ich hoffe, dass mein uralthandy kein attraktives ziel darstellt...

    und ich habe den trailer zu "the great gatsby" gesehen und hatte genau denselben eindruck. eine beeindruckende technik, um die sinne so zu überreizen.
    linnea

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...