Donnerstag, 9. Mai 2013

Nebenan 9

Am heutigen Feiertag Christi Himmelfahrt  zeige ich Euch wieder, was ich in den letzten Tagen im Internet gelesen habe.

Gerade an Feiertagen denke ich ganz besonders an Menschen, die nicht frei haben, sondern arbeiten. Dazu ein schonungsloser Artikel aus dem Tagesspiegel über den Alltag einer Krankenpflegerin.

"Kinder haben ein Recht darauf, auch mal unglücklich zu sein." sagt ein Psychologe.

Schon lange verfolge ich das Projekt "Dear Photograph" und nehme mir immer wieder vor, mal zu Plätzen meiner Kindheit zu fahren, um auch solch interessante Bilder zu bewegenden Geschichten zu machen.

Jeder, der sich im Internet aufhält, hatte schonmal mit Trollen zu tun. Sie schreiben beleidigende und nicht zum Thema passende Kommentare. Hier gibt es Tipps, wie man mit solchen Kommentaren umgeht.

Gedanken zur Netzkonferenz re:publica: "Wo sind eigentlich die Frauen?"

Unser Lieblingssachbuch für die Kinder ist gerade dieses hier: Wie lebt die kleine Honigbiene?

Und wer nicht weiß, was er im Blog schreiben soll, guckt in den Posting- Planer bei Buddenbohm. Für Mai steht da: "irgendwas über Muttertag/ Vatertag", was wir übrigens weder noch begehen ;-)



Kommentare:

  1. Ich habe das im letzten Jahr mal gemacht und bin 40 Jahre später mal en einen Platz meiner Kindheit gefahren. Fühlte sich komisch an.
    Magst Du lesen?
    http://tonari.wordpress.com/2012/09/30/40-jahre-spater/

    AntwortenLöschen
  2. Der Artikel über das "gute Unglücklichsein" der Kinder passt gerade sehr gut - sehr interessant! Auch deine anderen Links wieder einmal!
    Muttertag und Vatertag begehen wir auch nicht ;)

    Herzlichst, Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...