Donnerstag, 7. November 2013

Woknudeln mit Gemüse

Eins der Top 10 Gerichte in unserer Familie sind Woknudeln. Wenn sich die Kinder das wünschen, freue ich mich, denn das geht einfach und schnell. Ich habe gar kein spezielles Rezept, sondern mache das "frei Schnauze", wie der Berliner sagt.
Ich nehme Gemüse aus dem Vorrat, wie Möhren, Lauch, Weißkohl oder auch gerne Zucchini und schneide alles in kleine Stücke. Dieser Teil des Kochens dauert tatsächlich am längsten.

Dann stelle ich den Wok auf den Herd, erhitze darin Sesamöl und dünste alles Gemüse kurz an. Härteres Gemüse zuerst, weicheres kommt später dazu. Es soll ein bisschen glasig sein, aber noch Biss haben. Dann gebe ich die Woknudeln dazu und 500ml Gemüsebrühe. Ab diesem Zeitpunkt dauert es nur noch 5 Minuten, bis das Essen fertig ist. Die Nudeln saugen die Brühe auf und werden dadurch weich. Ich rühre währenddessen immer wieder um. Für den Geschmack gebe ich kurz vor Schluss Kokosmilch oder Kokoscreme dazu. Abschmecken mit Sojasauce und fertig!


Kommentare:

  1. Ok, das muss ich jetzt unbedingt mal nachmachen. Nudeln und Wok habe ich schon seit nem Jahr im Vorratskeller, mich aber noch nicht rangetraut. Doch dank Deiner Anleitung ist es nicht mehr ganz so unheimlich.
    Schönen Donnerstag wünscht Dir Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Mein Mann macht unsere Woknudeln so ähnlich. Sehr lecker :-)
    Allerdings verwendet er das Sesamöl erst am Schluss zum würzen und verwendet zum Braten ein Öl, was besser hitzebeständig ist (z.Zt. Alnatura Bratöl).

    AntwortenLöschen
  3. So und nun habe ich Hunger ;-) Wo bekomme ich denn diese Woknudeln jetzt auf die schnelle her....Mensch das klingt so lecker.
    Gruß aus Aachen
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Das muss ich auch mal nachkochen. Ich glaube, das kommt hier auch sehr gut an. Nur habe ich gar keinen WOK. Ob das auch so funktioniert?

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt lecker und sieht klasse aus! Und da ich seit dem letzten Wochenende eine Wokpfanne besitze, werde ich dein Rezept am kommenden Wochenende gleich mal ausprobieren!
    Danke für die Mühe!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Auja. Wir lieben auch Gemüsenudelpfannen jeglicher Art. nur den kohl verschmäht das töchterlein. Nimmst du die kokoscreme wegen lactoseintoleranz?

    Ich habe hunger....
    Liebe Grüsse Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kokoscreme wegen des leckeren Kokosgeschmacks :-)

      Löschen
  7. mmm..... sieht so lecker aus. Ist doch immer toll wenn so was einfaches den grössten Erfolg hat.
    Wenn man keinen Wak hat, geht auch gut in einer tiefen Brahtpfanne. Wenn Fleisch rein muss, Hühnchebrust in scheiben schneiden oder halbfesten Tofu.
    Liebe Grüsse Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Mmmhh, genau mein Geschmack! Ich liebe asiatisches Essen!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Die Fotos sind klasse!
    Ist dir da nicht die Linse beschlagen? Mir passiert das ständig, wenn ich
    etwas fotografiere, das grade köchelt;-)

    Liebe Grüße,
    Line

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ist schwierig. Ich zoome dann ran ;-)

      Löschen
  10. Danke für das unkomplizierte Rezept!
    Sesamöl habe ich früher auch gekauft, um die Babyfüsse damit zu massieren, es hiess immer, die Kinder schlafen dann besser.
    Schön, wenn man es auch zum Kochen verwenden kann;-)
    Werde ich gern mal Nachkochen.
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    Danke für das Rezept. Das gab es eben bei uns und selbst meinem Mann, der vorher sehr skeptischwar, hat es geschmeckt.
    Das gibt es nun öfters :)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...