Montag, 17. April 2017

Unser Osterfest


Hallo, da bin ich wieder! Ich hoffe, ein schönes Osterfest liegt hinter Euch!

Wir haben heute am Ostermontag richtig vor uns hingetrödelt. Nach Tagen voller Trubel und Gewusel ist es schön gemütlich. Nach unzähligen dampfenden Töpfen und leckeren Backwerken ist endlich mal wieder die Küche aufgeräumt und sauber. Die Waschmaschine dreht ihre Runden und holt den Rückstand auf.

Die letzten Wochen waren ziemlich angefüllt mit Vorbereitungen. Erst hatte der Liebste Geburtstag und ich habe seine Überraschungsparty organisiert. Dann war die große Tochter für eine ganze Ferienwoche aus Bayern angereist. Und am Ostersamstag bekamen wir Familienbesuch. Dazwischen noch Eier färben, dem Großen ein Osterpäckchen schicken und ganz normaler Alltag mit Kindergarten, Schule, Arbeit, Hebammenbesuch und, und, und...

Am Ostersonntag hieß es früh aufstehen, denn die Ostersuche im Gärtchen findet bei uns noch vor dem Ostergottesdienst statt. Während das Mutzelchen und der kleine Bruder frische Brötchen beim Bäcker holen, verstecke ich die Osternester und die gefärbten Eier in den Beeten.

Es ist ziemlich kalt und nass. Bekleidet mit ihren Winterjacken haben die Kinder schnell alles gefunden. Neben ein bisschen Schokolade befindet sich in ihren Osterkörbchen eine Sprudeltablette für die Badewanne, ein kleiner Holzkreisel und Figuren für die Toniebox*. Das ist ausnahmsweise mal ein etwas größeres Geschenk. Das Konzept hat uns einfach überzeugt. Die Kleinen kommen mit unserer Sonos-Musiksteuerung noch nicht so gut alleine klar und deshalb lieben wir die süßen Figuren, die verschiedene Geschichten symbolisieren. Der Tiger* steht z.B.für die Geschichte "Oh wie schön ist Panama" von Janosch.

Am Ostersonntagnachmittag kriege ich einen kurzen Familienrappel. Schlechtes Wetter, unausgelastete Kinder, verkruschelte Wohnung, waaahhhhh! Der Liebste schlägt vor, zum Museumsdorf Volksdorf zu fahren. Eine sehr gute Idee! Wir erwischen glücklicherweise zwei Stunden Sonnenschein zwischen Hagel und Regenschauern. Im Museumsdorf sehen wir kuschlige neugeborene Zicklein, Baumblüten und frisches zartes Grün. Danach geht's wieder.

Die ganze Zeit begleitet uns die Musik von Radio Eins, meinem Haussender seit 20 Jahren. Ich bin ungelogen seit der ersten Sekunde dabei. Von Freitag bis heute werden die 1000 meistgespielten Songs der letzten 20 Jahre in umgekehrter Reihenfolge gespielt. Dabei packen wir außerdem den Koffer des kleinen Bruders, der in der kommenden Woche auf seine allererste Klassenfahrt fährt. Wie spannend!


Noch mehr Osterwochenenden können bei Susanne angeschaut werden.


* Amazon-Partner-Link







Kommentare:

  1. Sieht nach einen schönen Osterfest bei euch aus, trotz der Kälte die von Nord bis Süd das Eiersuchen kurz werden ließ.

    Ich habe gerade festgestellt, dass eure Kinder ungefähr den gleich Abstand haben wie die unsrigen. Nur an das Fünfte haben wir uns nicht gewagt. Alles Gute Dir weiterhin.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  2. Um diese Box schleiche ich schon seit Monaten rum. Unsere Tochter wird 6, passt das noch, oder ist das eher für kleinere Kinder gedacht?

    liebe Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also unsere Kinder lieben sie alle. Das Mutzelchen ist mit 9 schon etwas zu groß, aber die Jungs mit 4 und 7 Jahren finden sie klasse :-)

      Löschen
  3. Sehr schöne Osterfotos und Familiengeschichte. Und ich glaube, da war ein Osterei von VIBA Nougat dabei, zum Aufschrauben...Ich lebe in der Stadt, in der es hergestellt wird und eine lange Tradition hat. Alles Gute für die Familie, Sunni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solch Nougat haben wir tatsächlich auch geschenkt bekommen :-)

      Aber das da auf dem Foto ist ein Holzei mit einem kleinen Kreisel drin.

      Löschen
  4. Ha, sieht ganz ähnlich aus. Die gab es nämlich gefüllt mit Nougat zu Ostern hier in der fabrik. LG und alles Liebe! Und Kreisel sind besonders schön!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...