Freitag, 28. Juli 2017

Sommerferien-Schnipsel

Nunja, ich bin durchaus optimistisch an diese Sommerferien rangegangen. Drei ganze Wochen sind Schule und Kindergarten geschlossen. Seit Montag dieser Woche bis genau zum Geburtstermin unseres Augustbabys. Der Liebste arbeitet derweil. Seinen Urlaub hat er sich für die erste Zeit mit unserem Baby aufgespart.

So bin ich also täglich alleine mit den Kindern zu Hause. Der Montag fing gut an: Geschwisterstreit noch vor dem Frühstück! Na das kann ja heiter werden! Seitdem wurschteln wir uns so durch. Ein Ferienprogramm gibt es nicht. In der 38. Schwangerschaftswoche bin ich jetzt echt nicht mehr gut zu Fuß. Draußen sind wir nicht so oft. Kann ja auch niemand ahnen, dass dieser Sommer der regnerischste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist. Im nassen Garten können trotzdem die Wasserspritzen ausprobiert werden. Eimer und Gießkannen sind ja praktischerweise bis zum Rand vollgeregnet.

Am Mittwoch ist der Liebste ein bisschen eher von der Arbeit gekommen und wir sind alle zusammen ins nächste Hallenbad gefahren. Mit dieser Idee waren wir natürlich nicht alleine. Aber die Kinder hatten auf alle Fälle ihren Spaß. Ansonsten lesen sie viel, Mutzelchen ist jetzt beim dritten Harry-Potter-Band angelangt, hören Hörspiele oder basteln.

Schön ist, dass wir im Moment absolut keinen Zeitdruck haben. Wir können länger schlafen, meistens bis halb 8. Am Frühstückstisch tragen die Kinder noch ihre Schlafanzüge. Es gibt Ferienwunschessen. Wir hatten bis jetzt die Klassiker Nudeln, Hot Dog, Pfannkuchen, Pommes. Es folgen Pizza und Backgemüse. Und dann vielleicht wieder alles von vorn ;-)

Schön ist auch, dass mir die Kinder helfen, wenn ich sie drum bitte. Mutzelchen war Brötchen holen. Dann helfen alle drei beim Wäsche falten und bringen ihr Zeug in ihre Schränke. Dann waren Mutzi und der kleine Bruder einkaufen. Die Milch war alle und es fehlten noch ein paar Kleinigkeiten. Den Geschirrspüler räumen sie auch mal ein oder aus. Ich freue mich sehr über meine großen Kinder und nehme ihren Beitrag zur Hausarbeit nicht als selbstverständlich hin. Und lernen tun sie nebenbei auch etwas, ganz ohne Schule.

In den letzten Jahren habe ich immer über die Sommerferien eine lange Blogpause gemacht. Das hat mir jedes Mal sehr gut getan. Die Welt dreht sich auch ohne die ständige Präsenz im Internet weiter und ein gewisser Abstand lässt mich gelassen bleiben, was Trends oder Aufreger angeht. Sehr zu empfehlen!

Keine Sorge, diesmal mache ich keine lange Pause. Danke für die vielen netten Nachrichten und guten Wünsche! Das Warten aufs Baby ist einfach zu spannend. Letzte Nacht dachte ich fast, das könnte was werden. Aber dann bin ich doch zwischen den Wehen in 10minütigen Abstand eingeschlafen. Noch 16 Tage.


Kommentare:

  1. Wunderschöne Ferien und Familienzeit wünsche ich Ihnen. Alles Gute für die Geburt.
    Für meine Kinder habe ich mir auf Pinterest extra Aktivitäten gepinnt, die jetzt alle mal abgearbeitet werden können. Nebula In A Bottle zB. oder Origami-Schmetterlinge oder mit Perlen Fensterschmuck auf Draht basteln. Ich bin leider selbst sehr unkreativ, aber damit haben wir so manchen Ferientag in der Vergangenheit schon schön gestalten können.

    LG
    Katja aus Ahrensburg

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Carola, ich bin schon leicht hibbelig :-) und dachte: oh ! Schon eine Woche nichts geschrieben, es wird doch nicht etwa schon.... Aber noch genießt ihr eure Ferien! Schade, dass das Wetter so oll ist. Macht das Beste draus! Für die Geburt wünsche dir und euch alles Gute! Ich freu mich! LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Zeit noch und danke für die ausfallende Blogpause :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...