Mittwoch, 9. August 2017

Aprikosen-Tarte

Jetzt ist Aprikosen-Zeit. Dafür habe ich mir vor ein paar Jahren mal dieses Rezept gemerkt. Eine Aprikosen-Tarte mit Mascarpone-Creme. Und damit ich in meinem eigenen Blog suchen kann, schreibe ich es hier mal auf. Den schlichten Teig mache ich wie auch bei der leckeren Blaubeer-Crostata. Vorgebacken habe ich ihn nicht.

Mein Mascarpone aus dem Bioladen war sehr, sehr fest, von rühren keine Spur. Ich habe etwas Milch dazugegeben, um die Sache cremiger zu gestalten. Nach dem Backen war meine Füllung dann noch ziemlich flüssig, so dass ich beim nächsten Mal auf alle Fälle noch ein Ei untermischen würde, damit die Masse stocken kann.

Teig:

200g Mehl
1 Prise Salz
1Tl Zucker
100g kalte Butter in Würfeln
80ml kaltes Wasser

Füllung:

500g Mascarpone
70g Zucker
(evtl. etwas Milch und 1 Ei)
10 Aprikosen
etwas helle Marmelade, Orange oder Aprikose

*  alle Teigzutaten zügig verkneten, etwa 45 Min. kalt stellen
*  Mascarpone mit Zucker verrühren (evtl. weiter wie oben beschrieben)
*  eine gefettete Tarteform mit dem Teig auslegen
*  Mascarponecreme auf dem Teig verstreichen
*  halbierte Aprikosen auf der Creme verteilen
*  mit glatt gerührter Marmelade die Aprikosen bestreichen
*  bei 180°C (Umluft 170°) ca. 30 Minuten goldbraun backen
*  abgekühlt servieren






Kommentare:

  1. Sieht richtig lecker aus. Und, hat die Tarte das Augustbaby noch nicht angelockt 😉. LG und ganz viel Glück für die bevorstehende Geburt - Elke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...