Dienstag, 7. November 2017

Herbst in Angeln 7

Freitag, 27. Oktober 2017

Den schönsten Ausflug unseres Herbsturlaubes haben wir uns bis zum Schluss aufgehoben. An unserem letzten Tag in Angeln wollen wir wieder eine Schiffstour auf der Schlei machen.

Am Morgen schaut der Liebste nochmal im Internet nach, wann genau das Schiff ab Kappeln abfährt. Überraschung: freitags fährt das Schiff nur von Kappeln nach Schleswig. Bestimmt auch sehr schön, aber wir wollen gerne in die entgegengesetzte Richtung nach Schleimünde zum Leuchtturm fahren. Ich werde kurz ein bisschen grummelig, sehe ich doch unseren Ausflug gefährdet.

Aber zum Glück fahren noch mehr Schiffe in Kappeln ab. Die Schlei Princess, ein Raddampfer, nimmt Kurs auf Schleimünde. So möchten wir also das erste Mal dieses Schiff ausprobieren. Wir parken in Kappeln am Hafen und laufen zum Schiff, das es erst seit 2014 gibt. Wir steigen ein und sind sehr überrascht. So ein großzügiges Ausflugsschiff haben wir noch nie gesehen. Das Hauptdeck ist barrierefrei, wir kommen mit dem Kinderwagen ganz bequem aufs Schiff und zu unseren Plätzen. Es gibt sogar eine barrierefreie Toilette mit Wickelplatz. Durch die bodentiefen Panoramafenster haben wir einen tollen Blick auf Wasser und Landschaft.

Auf dem Sonnendeck eine Etage drüber befindet sich ein kleines Kletterschiff für Kinder. Unsere Kinder nehmen das Angebot gerne an und sind Piraten. Zum Glück ist die Zahl der Passagiere an diesem Tag überschaubar, so haben die Kinder genug Platz auf dem Kletterschiff.

Wir schippern bei schönstem Sonnenschein die Schlei runter, an Maasholm vorbei, bis nach Schleimünde. Das dauert ungefähr eine dreiviertel Stunde. In Schleimünde beginnt die Weite der Ostsee. An der Lotseninsel legen wir an und haben 30 Minuten Aufenthalt. Auch hier befindet sich ein Kletterschiff aus Holz, das die Kinder gleich entern. Diesmal sind sie Wikinger.

Am Leuchtturm wird schon seit dem Sommer gebaut, deshalb kann ich da nicht hinlaufen, um zu fotografieren. Aber etwas Neues gibt es. Die Giftbude hat einen neuen Betreiber. Giftbude? Im Althochdeutschen bedeutet "Gift" Gabe, wie auch heute noch im Englischen. Über den neuen Betreiber haben wir neulich etwas in unserer Lieblingssendung mare TV gesehen. Schaut Euch die Sendung zum Thema Schlei unbedingt mal an, es ist so herrlich!

So schauen der Liebste und ich uns die Giftbude mal von innen an und schnacken mit dem sympathischen Inhaber. Um dort etwas zu essen, reicht diesmal unsere Zeit nicht. Aber im nächsten Sommer wollen wir unbedingt mal länger auf der Insel bleiben und in der Giftbude essen. Die Speisen sind schlicht, modern und regional. Eine kleine Gabe wird für uns schnell frisch zubereitet. Wir bekommen eine Spitztüte mit Algenbällchen und Kräuterquark mit. Die sind richtig lecker!

Dann müssen wir leider schon wieder aufs Schiff. Tschüss Schleimünde!
Und tschüss Angeln, bis nächsten Sommer!


Hier nochmal alle Tage im Rückblick:

Herbst in Angeln 1
Herbst in Angeln 2
Herbst in Angeln 3
Herbst in Angeln 4
Herbst in Angeln 5
Herbst in Angeln 6 




















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...