Freitag, 29. Dezember 2017

Jahresrückblick 2017

Hier, traditionell wie auch schon 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 mein Jahresrückblick in Stichworten:


Haare länger oder kürzer?

Kürzer. Und zwar hat mir ungefähr im Mai eine andere Friseurin, als sonst, meine Haare geschnitten. Mit den Worten "Und diese Haare hier klemmen Sie sich immer hinter die Ohren?" schnitt sie genau diese Haare ab. Seitdem trage ich eine Haarspange, denn nichts nervt mich mehr als Haare, die mir ins Gesicht hängen.



Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Hüstel. Tatsächlich sehe ich seit Anfang des Jahres im Nahbereich immer verschwommener. Immer öfter muss ich mir Sachen weiter weg vom Gesicht halten, damit ich etwas sehen kann. So beginnt es wohl.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Hm. Mehr für die Kinder, weniger für mich. Durch die Schwangerschaft habe ich mich in diesem Jahr beim Kleiderkauf zurückgehalten. Fürs Baby haben wir zum größten Teil gebrauchte Sachen angeschafft.

Der hirnrissigste Plan?

Manche würden sagen, die Hausgeburt. Dabei wird keine Geburt mehr durchgeplant als eine Hausgeburt.

Die gefährlichste Unternehmung?

Manche würden sagen, die Hausgeburt. Gefährlicher wäre aber wahrscheinlich eine Fahrt in die Klinik geworden. Denn dann wäre die Augustschnuppe sehr wahrscheinlich im Auto am Straßenrand geboren. Dass sie nun obendrein ohne Hebamme geboren wurde, macht die Sache nun auch nicht mehr wesentlich gefährlicher.

Das leckerste Essen?

Maultaschen in der "Möwe Jonathan" im Herbsturlaub in Angeln.



Das beeindruckenste Buch?

"Good Night Stories for Rebel Girls"* 100 außergewöhnliche Frauen. Weil es wichtig ist, unseren Kindern von starken Frauen zu erzählen. Nicht nur den Mädchen sondern auch den Jungen. Dieses Buch gehört einfach in jedes Kinderzimmer!

Der ergreifendste Film?

Ich habe endlich "Toni Erdmann"* gesehen. Die Vater-Tochter-Beziehung hat mir einen Kloß im Hals gemacht. Besonders Sandra Hüller hat es geschafft, ganz viel Unausgesprochenes zu zeigen. Sehr berührend!

Ansonsten war es mal wieder ein Jahr der Serien. Ich habe während der Schwangerschaft alle Staffeln der Serie "Downton Abbey"* (in Amazon-Prime fast komplett kostenlos enthalten) gesehen. Sie hat mich gleich in der ersten Folge in ihren Bann gezogen. "Anne with E" war wunderschön gemacht und "The Affair" beklemmend gut.

Der Liebste und ich haben endlich unsere Bildungslücke bezüglich "Game of Thrones" geschlossen. Außerdem sahen wir u.a. : "The Crown", "Black Mirror", "Better call Saul", "Stranger Things", "Fargo", "Elementary", "Gotham", "Bosch"... "Homeland" haben wir anfangs mit Begeisterung gesehen, dann aber genervt aufgegeben. Seit das Baby da ist, haben wir "The Big Bang Theory" wieder von vorne begonnen. Macht sich einfach gut in kleinen Häppchen.

Die beste Musikentdeckung?

Ich höre im Moment wenig Musik am Stück. Hauptsächlich höre ich meinen Stammradiosender Radio Eins, der mich seit der ersten Sekunde vor 20 Jahren begleitet. Wenn ich dort ein gutes Stück höre, schreibe ich mir das auf und schaue, was es sonst noch von der Künstlerin oder dem Künstler gibt. Michael Nau ist super, die Songwriterin Phoebe Bridgers auch, Luke Sital-Singh ebenso. Manchmal schauen der Liebste und ich bei KCRW rein und machen da tolle Entdeckungen. Dieser Radiosender aus Los Angeles hat echte Juwelen im Programm. Hier z.B. ein Auftritt von Keith and Tex, die schon seit 50 Jahren Musik machen. Oder hier gibt es auf Youtube ein Best of 2017 der Fans, das sind allesamt richtig coole Musikschätze, die ich sehr mag.

Das schönste Konzert?

Ich war nur in einem Konzert, deshalb war das auch das schönste. Das war im Oktober das Konzert von "Trobar et Cantar" in der Laeiszhalle. Dieser Gruppe, die ganz besondere Musik aus dem Mittelalter macht, wünsche ich noch viel mehr Publikum.

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Gedanken machen. Ein Kind austragen. Das Baby umsorgen.

Die schönste Zeit verbracht mit…?

dem Liebsten und den Kindern, Freundinnen und Freunden

Vorherrschendes Gefühl 2017?

Alles wird gut! Alles wird gut! Alles wird gut! Alles wird gut!

2017 zum ersten Mal getan?

eine Überraschungsparty für den Liebsten organisiert, ein Kind ohne Hebamme zur Welt gebracht, einen Blog-Award gewonnen, eine Vierlandefahrt mit dem Boot auf der Elbe gemacht



2017 (nach langer Zeit) wieder getan?

Ein Kind zu Hause geboren. (Geburtsbericht)

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Schleimbeutelentzündung der Schulter, das Ende einer Freundschaft, Raser vor der Schule meiner Kinder

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Sie haben sich bei der Berechnung geirrt! (Mit Erfolg!)

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Nun, ich nehme mal an, das war die Augustschnuppe :-)

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Der Liebste mit seiner Liebe.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Der Liebste am 10. August kurz vor 21 Uhr: "Der Kopf ist da!"

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ich habe dich lieb!

2017 war mit 1 Wort…?

Glück.

Foto des Jahres 2017:

Da halte ich mich mal an meine Bilder mit den meisten Herzchen drüben bei Instagram. Ja, da stimme ich meinen Followerinnen und Followern zu, etwas Schöneres als ein frisches Baby gibt es auf der Welt nicht :-)





* Amazon-Partner-Link


Kommentare:

  1. Schön Dein Jahresrückblick! Die Bilder sind einfach nur Zucker. Komm gut rüber ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Trobar er cantar. ❤️ Danke!!! Nächstes Mal mit mir. 😘

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag deinen Jahresrückblick :)Alle Jahre wieder guck ich ihn mir sehr gerne an, in diesem Jahr besonders, denn die Augustschnuppe ist bezaubernd!
    Hab mir die Fragen nach langer Zeit mal wieder ausgeliehen, mitgenommen oder wie auch immer man dazu sagt... und wünsche dir ein wundervolles Jahr 2018 :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und ebenso ein gutes neues Jahr!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...